Gina Wild Lebenslauf

Gina Wild Lebenslauf
Gina Wild Lebenslauf

Gina Wild Lebenslauf | Für Ex-Pornodarstellerin Gina Wild (auch bekannt als Michaela Schaffrath) ist eine Autobiografie in Arbeit. Im Gegensatz zu Dieter Bohlen und Stefan Effenberg will die 32-Jährige nicht zum Stift greifen, sondern eher in einen eintreten Aufnahmestudio, wie sie in der Sendung “Maintower” des Hessischen Rundfunks sagte.

Die Biografie kann auf CD angehört werden. Im Herbst dieses Jahres präsentiert die Frankfurter Buchmesse ihr Leben als Musical.

Gina Wild ist diplomierte Krankenschwester mit Abschluss in Gesundheitsmanagement. Michaela Schaffrath ist ihr richtiger Name und sie begann ihre professionelle Schauspielkarriere, nachdem sie ihren Pornojob aufgegeben hatte.

Das 1,60 Meter große Energiebündel mit den Maßen 93-62-88 ist nun aus Großbritannien auf dem Weg nach Mallorca. An diesem Ort entsteht von der Blondine ihr erster Kalender.

Ihren ersten Auftritt im Pornogeschäft hatte sie 1997 auf der Venus Erotica Expo, als sie durch den ebenfalls anwesenden Pornostar Rocco Siffredi berühmt wurde. Nach Unterzeichnung eines ersten Vertrages mit dem Produzenten Hans Moser wurden sie und ihr Mann auf die Insel Mallorca versetzt.

Aufgrund persönlicher Meinungsverschiedenheiten und vertraglicher Ungereimtheiten endete die Beziehung nach nur wenigen Wochen, was für Schaffrath zu einer finanziellen Katastrophe führte. Gleich nach ihrer Rückkehr nach Deutschland wurde sie von der Produktionsfirma Videorama engagiert, wo sie weitere Erfolge feierte.

Beginnend im Januar 1999 im Rahmen einer Promotion des Pornomagazins Happy Weekend und den ersten Produktionen mit Harry S. Morgan wurde sie bald unter dem fiktiven Namen Gina Wild als Pornodarstellerin bekannt. Sie gewann 2000 den Venus Award als beste Hauptdarstellerin und 1999 den Best Newcomer Award.

Im Dezember 2000 gab sie ihren vollständigen Rücktritt vom Pornoberuf bekannt. In den folgenden Jahren erschienen eine Reihe neuer Ausgaben und neuer Sammlungen von Pornofilmen, in denen sie auftrat, aber sie erschien in keinem von ihnen.

Schätzungsweise 800.000 Bildträger mit pornografischen Videos mit Gina Wild wurden bis Ende 2017 verkauft. Solche Verkaufserfolge hatten deutsche Unternehmen noch nie.

Schaffrath hat nach dem Ausstieg aus dem Pornogeschäft als Schauspieler, Synchronsprecherin und Moderatorin gearbeitet. Dieter Pfaff, Uwe Ochsenknecht und Ingo Naujoks gehörten zum Cast der Krimikomödie Der tote Taucher im Wald, in der sie als Nebendarstellerin auftrat.

Außerdem hatte sie Cameo-Auftritte in den Kurzfilmen Déjà vu (2001) und Nick Knatterton – Der Film (2002), sowie Fernsehrollen in Edel & Starck, Im Namen des Gesetzes, Alles Atze, Die Wache, SK Kölsch, Wolffs Revier, Bernds Hexe und der Fernsehfilm Geliebter Dieb. Sie ist auch ein Model und hat in mehreren Werbespots mitgewirkt (2001).

“Warum werde ich nicht satt?” fragt der Protagonist des Musikvideos zum Song, bei dem Wim Wenders Regie führte. Sie war Gründungsmitglied der Toten Hosen, wo sie zusammen mit ihrem Leadsänger Campino in der Hauptrolle auftrat.

Doro Pesch war im Oktober 2002 ihre Gegnerin bei RTL Promiboxen, und sie setzte sich durch. Ich, Gina Wild, ihre Autobiographie, wurde 2001 veröffentlicht; Anfang Oktober 2003 erschien ein gleichnamiges Hörbuch. Nachdem sie 15 Jahre mit ihrem Ehemann Axel Schaffrath verheiratet war, trennten sie und Axel sich im Dezember 2005.

Ich bin ein Star … Holt mich hier raus! war ihr erstes Fernsehprojekt im Frühjahr 2008. und belegte den zweiten Platz bei Get Me Out of Here! Comedy Central strahlte ihre Sendung The Comedy Sketch Mix aus, die sie gemeinsam mit ihrem Ehemann moderierte.

Am 30. Mai 2008 war sie die Gewinnerin der Promi-Sonderausgabe von Who Wants To Be A Millionaire? Die Hälfte ihres Gewinns spendete sie an ein Kinderkrankenhaus und die andere Hälfte an eine Kölner Hilfsorganisation, die krebskranken Kindern hilft. Auch als Promi-Reporterin für Hitradio RTL hatte sie jede Menge Spaß!

Michaela Schaffrath hat ein Problem mit ihrem Spiegelbild, obwohl ihr nun der Zutritt zu den Türen der Branche gewährt wird. Während die Hüften für einen Pornostar zu groß sind, sind die Brüste für ein normales Mädchen zu klein.

Sie hungert sich mit Hilfe einer drastischen Diät auf ihr optimales Gewicht aus. Ein Schönheitschirurg behandelte ihn 1998, und die Ergebnisse waren spektakulär! Michaela Schaffrath, auch bekannt als Gina Wild, hat die Rolle der Schauspielerin übernommen.

Pornostar hingegen entsteht nicht über Nacht. Nach einem Streit mit der Produktionscrew endet das erste Engagement auf Mallorca mit einem Umsatzverlust für Schaffrath & Partner.

Zum ersten Mal sah sie die alkoholgetränkte Welt des Pornos, als sie mit der Branchenlegende Harry S. Morgan arbeitete. Danach hatte Gina Wild 1999 ihren ersten beruflichen Höhepunkt, als sie mit dem „Venus Award“ als beste Newcomerin ausgezeichnet wurde. Ein Jahr später wurde sie als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

Gina Wild Lebenslauf
Gina Wild Lebenslauf

Leave a Reply

Your email address will not be published.