Irene fuhrmann lebenslauf

Irene fuhrmann lebenslauf
Irene fuhrmann lebenslauf

Irene fuhrmann lebenslauf |Irene Fuhrmann wurde im 14. Wiener Gemeindebezirk Penzing geboren, wo sie von ihren Brüdern an den Fußball herangeführt wurde und im Ferdinand-Wolf-Käfig spielte.

Park’s Im Rahmen ihres Sportstudiums am Sportzentrum der Universität Wien (USZ) auf der Schmelz besuchte sie das Wahlfach Frauenfussball, das ihr Spass machte und zu dem sie die Professorin ermunterte.

Beim USC Landhaus Wien begannen sie ihre Vereinskarriere, wo sie 2000 und 2001 jeweils zwei Meisterschaften und von 2000 bis 2002 drei Pokalsiege errangen.

Sie nahm 2001/02 und 2002/03 am UEFA-Frauenpokal teil und vertrat den USC Landhaus bzw. den Innsbrucker AC. Ihr erster Einsatz für die Nationalmannschaft kam im Herbst 2002 gegen die Schweiz.

Irene Fuhrmann bestritt 22 Länderspiele im FB-Trikot und erzielte dabei drei Tore. Der Spieler bestritt 129 Spiele und erzielte 45 Tore in der deutschen Bundesliga.

Nach Abschluss ihrer aktiven Laufbahn 2008 wechselte sie zur Trainerbank, wo sie von Frauen-Teamchef Ernst Weber zur Co-Trainerin befördert wurde.

2011 öffnete das Nationale Zentrum für Frauenfußball in St. Pölten seine Pforten und Fuhrmann wurde hauptberuflich als Einzeltrainer angestellt.

Außerdem wurde sie zur Mannschaftskapitänin der U-19-Frauen-Nationalmannschaft ernannt, mit der sie 2016 bei der U-19-Frauen-Europameisterschaft in der Slowakei bis ins Viertelfinale vordrang.

2017 wurde sie von Dominik Thalhammer als Co-Trainerin für die österreichische Frauen-Nationalmannschaft engagiert und absolvierte im selben Jahr als erste Frau Österreichs den UEFA-Pro-Lizenz-Lehrgang.

Mit ihrer ersten Teilnahme an einem großen Turnier belegten die Österreicherinnen bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2017 den dritten Platz.

Seit 2008 ist sie in verschiedenen Funktionen für das Trainingsprogramm der US-amerikanischen Frauen-Fußballnationalmannschaft tätig. Seit 2011 engagiert sie sich in mehreren Funktionen für die FB-Frauen-Akademie.

Im selben Jahr wurde sie zur Mannschaftskapitänin der U19-Frauen-Nationalmannschaft befördert. Mit dieser Spielergruppe gelang ihnen der Einzug ins Viertelfinale der Europameisterschaft 2016.

Die österreichische Frauen-Nationalmannschaft belegte in der Endrunde der Europameisterschaft in den Niederlanden den dritten Platz, Co-Trainerin war Irene Fuhrmann neben Domink Thalhammer.

Die UEFA-Pro-Lizenz wurde Irene 2017 verliehen und ist damit die erste Frau mit diesem prestigeträchtigen Titel. Es ist das höchste vom Europäischen Fußballverband verliehene Trainerdiplom.

Sie wird die erste weibliche Trainerin einer Fußball-Frauennationalmannschaft, wenn die Mannschaft im Juli 2020 debütiert. Die Medien bezeichneten diese Umbenennung als „historisch“, während die Person, die die Entscheidung getroffen hat, sie als „Privileg“ bezeichnete.

Wir gratulieren Irene Fuhrmann, die soeben zur ersten Trainerin der österreichischen Fußball-Frauen-Nationalmannschaft ernannt wurde, ganz herzlich und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg in ihrem neuen Beruf.

Dass sie die erste weibliche Mannschaftsköchin in der Geschichte des FB ist, ist für sie kein Thema: „Ich sehe keinen Unterschied zwischen einem Mann und einer Frau auf dieser Position.“ Jedenfalls wünscht sie ihrem Vorgänger,

Thalhammer, „alles Gute“ in seinen neuen Aufgaben: „Dass bei ihm der Wunsch, sich nach so langer Zeit in der Frauen-Nationalmannschaft zu verändern, wieder geweckt wurde, war uns allen bewusst.“

Irene fuhrmann lebenslauf
Irene fuhrmann lebenslauf

Dass sie die erste Frau ist, die den OFB-Kader leitet, ist ihr egal, denn ihrer Meinung nach gibt es keinen signifikanten Unterschied zwischen einem Mann und einer Frau, wenn es darum geht, diesen Job auszuüben. Ihrem Vorgänger Thalhammer wünscht sie jedenfalls „alles Gute“ für die gewachsene Verantwortung: Nach so langer Zeit in der Frauen-Nationalmannschaft sei „uns allen bewusst gewesen, dass der Wunsch gereift ist in ihm zu ändern,”

Sportdirektor Peter Schottel und OFB-Präsident Leo Windtner jedenfalls waren vom Wert des 39-Jährigen überzeugt. „Irene Fuhrmann ist nach Abwägung aller relevanten Faktoren zweifelsohne die beste Besetzung. Sie ist eine absolute Spezialistin, eine Fleiß- und Detailverliebtheit und unübertroffene Kennerin des österreichischen Frauenfußballs“, sagte sie Windtner. Und Schottel sagte sehr deutlich: “Mir fiel kein einziger Grund ein, warum sie die Chance nicht erhalten sollte.”

Die Vereinskarriere von Irene Fuhrmann startete schleppend, weil sie ihren Weg erst im Alter von 20 Jahren beim USC Landhaus begann. Zuvor hatte der Großteil ihrer Tritte im „Käfig“ in Wien stattgefunden. Mit Landhaus gewann sie 2000 und 2001 zwei Meisterschaften, dazu drei Pokalrennen und insgesamt fünf Siege

Sie spielte mit Landhaus und dem Innsbrucker AC (in der Saison 2002/03), die beide Mitglieder des UEFA Women’s Cup waren, dem Vorgänger der Champions League. Irene Fuhrmann bestritt im OFB-Teamdress insgesamt 22 Länderspiele und erzielte dabei insgesamt drei Tore.

Leave a Reply

Your email address will not be published.