Antonia Rados Krank 2021

Antonia Rados Krank 2021
Antonia Rados Krank 2021

Antonia Rados Krank 2021 | In Abwesenheit von Antonia Rados übernimmt das ZDF für RTL. Ab Frühjahr dieses Jahres verstärkt der renommierte Journalist als Auslandskorrespondent des Mainzer Senders das Reporterteam des „heute-journal“ von Claus Kleber.

Sie ist eine österreichische Fernsehjournalistin, die für ihre Arbeit mehrfach Preise und Auszeichnungen erhalten hat. Antonia Rados ist eine österreichische Fernsehjournalistin, die für ihre Arbeit zahlreiche Preise und Ehrungen erhalten hat.

Als Auslandskorrespondent des Österreichischen Rundfunks wurde der promovierte Politikwissenschaftler am 15. Juni 1953 in Klagenfurt geboren und berichtete aus Ländern wie Chile, Somalia und dem Iran.

Als sie 1991 über die rumänische Revolution berichtete, wurde sie in Österreich bekannt, wo sie zur „Frau des Jahres“ gekürt wurde.

Für die Mediengruppe RTL Deutschland arbeitet Antonia Rados seit 1995 als Auslandsreporterin in Krisengebieten. Sie berichtete unter anderem in afrikanischen Ländern, Afghanistan und dem Nahen Osten. Für ihre Krisenberichterstattung aus dem Kosovo wurde ihr 1999 ein Deutscher Fernsehpreis verliehen, den sie im Bereich „Best Moderation Information“ erhielt.

Nachdem sie 2003 aus Bagdad über den Irakkrieg berichtet hatte, wurde sie sowohl mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis als auch mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Antonia Rados wurde im selben Jahr mit dem Romeo und Julia-Preis für die Fernsehdokumentation Our Friend Saddam ausgezeichnet und erhielt die Auszeichnung im folgenden Jahr.

Anfang 2008 begann sie als Sonderkorrespondentin für das heute-journal des ZDF, verließ den Sender jedoch ein Jahr später, um zur Mediengruppe RTL Deutschland zu wechseln, wo sie heute als leitende Auslandskorrespondentin der Gruppe tätig ist. Das Interview mit Muammar Gaddafi fand 2011 statt.

Als „Medienfrau des Jahres“ wurde Antonia Rados 2010 mit dem Radio Regenbogen Award ausgezeichnet. Sie und ihr Partner leben in der Stadt der Lichter.

Die gebürtige Österreicherin, die nach ihrem Politikstudium in Politikwissenschaft promoviert hat, reist gerne, am liebsten an exotische Orte. Anlass für diese Reise nach Pakistan und Afghanistan sind die Terroranschläge vom 11. September 2001.

Anschließend berichtet sie aus dem Irak und dem Iran und führt Interviews unter anderem mit Muammar al-Gaddafi, Mahmud Ahmadinedschad und dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoan.

Rados gilt seit langem als Expertin für den Nahen Osten und glaubt, dass es für ihre berufliche Entwicklung und persönliche Sicherheit entscheidend ist, nah am Geschehen zu sein – auch wenn dies ihr Leben aufs Spiel setzt.

Mit ihrer Berichterstattung konzentriert sie sich auf Bereiche, in denen andere ein Auge zudrücken, wofür sie mehrfach von den Medien ausgezeichnet wurde, zuletzt für ihre Geschichte „Der langsame Tod im Jemen“.

Rados arbeitete 14 Jahre für RTL, er war damals 54 Jahre alt. In ihrer Beglaubigung sagte sie, der Privatsender habe ihr mehrere Möglichkeiten geboten, ihre Karriere als Reporterin voranzutreiben, und “sehr freie Hand”.

„Unermüdlicher und mutiger Einsatz“ von Herrn Rados, sagte RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel, der seine Reue über die Entscheidung zum Ausdruck brachte. Für die Zuschauer machte Rados die Zustände in den Krisengebieten verständlich.

Die Fernsehjournalistin hatte sich vor allem durch ihre Reportagen und Reportagen aus Konflikt- und Katastrophengebieten einen Namen gemacht.

Ihre Reportage aus Bagdad während des Irakkriegs 2003 trug dazu bei, sie als bekannte Journalistin zu etablieren. Als Anerkennung für ihr Engagement und ihre Verdienste wurde ihr der Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus verliehen.

Für ihren bewegenden Film „Fire Death“, in dem sie eine junge Frau in Afghanistan spielte, die versuchte, dem Druck eines versklavten Lebens durch Selbstverbrennung zu entkommen, wurde sie im vergangenen Jahr mit dem Robert-Geisendörfer-Preis und dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnet. Für ihre Leistung wurde sie auch für den Grimme-Preis und den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

Beim ORF startete Rados ihre journalistische Reise. Sie begann 1991 beim WDR und wechselte 1993 zu RTL.

Dies war eine angenehme Überraschung für die Mitarbeiter von Rado. Andererseits gab es seit Monaten Gerüchte über einen möglichen Wechsel von RTL-Moderator Markus Lanz auf die zweite Position. Verhandlungen mit Lanz, dem Moderator des RTL-Boulevardmagazins „Explosiv“, gab das ZDF am Dienstag bekannt.

Nachdem ZDF-Dauersprecher Johannes B. Kerner angedeutet hatte, am Freitag die Kochsendung übernehmen zu wollen, gewannen die Gespräche an Bedeutung. Lanz war von Kerner selbst als Sommerersatz ins Spiel geholt worden.

Antonia Rados Krank 2021
Antonia Rados Krank 2021

Leave a Reply

Your email address will not be published.