Roderich Kiesewetter Ehefrau

Roderich Kiesewetter Ehefrau
Roderich Kiesewetter Ehefrau

Roderich Kiesewetter Ehefrau | 1963 im südbadischen Pfullendorf geboren und in Ellwangen-Schrezheim aufgewachsen. Ich besuchte das Hariolf-Gymnasium in Ellwangen und machte dort 1982 mein Abitur.Roderich Kiesewetter ist seit 1991 verheiratet. Er hat zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Informationen kommer att uppdateras inom kort om Roderich Kiesewetter Ehefrau.

Ich habe mich schon immer für politische Themen interessiert. Schon während meiner Schulzeit engagierte ich mich im Studentenwerk (SMV), im Studentenwerk und in der Jungen Union. Außerdem habe ich beim Aufbau eines Stadtjugendrats und einer Ortsgruppe der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte mitgewirkt und war Rettungsschwimmer beim DLRG eV.

Nach dem Abitur habe ich mich zum Militär gemeldet und dann Wirtschaftswissenschaften in München und Austin/Texas studiert, mit Abschluss als Diplom-Kaufmann.

Während meiner Zeit bei der Bundeswehr konnte ich meine Führungskompetenz durch verschiedene Positionen im In- und Ausland erweitern. Meine Beiträge zum Wohle unserer Gesellschaft zeichnen sich seit jeher durch vernetzte Sicherheit aus.

Besonders prägend in meinem Leben waren meine Einsätze bei der Europäischen Union und der NATO in Brüssel sowie beim Bundeswehr-Aufbau Ost in Thüringen. Mein Berufsleben wurde maßgeblich durch eine Reihe von Auslandseinsätzen, unter anderem in Afghanistan und auf dem Balkan, geprägt. Die Möglichkeit, die Uniform anzuziehen und meiner Nation zu dienen, war mir sehr wichtig.

2009 habe ich mein Amt als Oberst im Generalstabsdienst der Bundeswehr niedergelegt, um meinen Dienst im zivilgesellschaftlichen Umfeld direkt in meinem Geburts- und Aufwuchsland fortzusetzen. Der Bundestag war für mich ein beruflicher Übergang, und jetzt, wo ich hier bin, bringe ich meine bisherigen Erfahrungen aus der Sicherheitsbranche in meine Verantwortung ein.

Heute bin ich stellvertretender Vorsitzender des parlamentarischen Kontrollausschusses, Sprecher für Krisenprävention und außenpolitischer Vorsitzender im Auswärtigen Ausschuss der Fraktion, die ich im Bundestag vertrete.

Seit 2009 ist er Mitglied des Bundestages für den Wahlkreis Aalen-Heidenheim; seit April 2014 Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Auswärtigen Ausschuss; und seit November 2018 ist er Vorsitzender des 8. Beirats der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS).

seit November 2020 Die Funktionen des Vorsitzenden des Parlamentarischen Kontrollausschusses im Bundestag, des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und des Vorsitzenden des Parlamentarischen Kontrollausschusses werden von derselben Person wahrgenommen.

Stellvertretendes Mitglied des Verteidigungsausschusses und stellvertretendes Mitglied des Ausschusses für innere Angelegenheiten Mitgliedschaft in anderen gesetzgebenden Körperschaften

Stellvertretender Vorsitzender der deutschen Delegation bei der Interparlamentarischen Konferenz GASP/GSVP; Mitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung; Vorsitzender der deutschen Delegation bei der Parlamentarischen Versammlung Europa-Mittelmeer;

Ehrenamtliches Engagement Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Ostalb; Sportkreisrat im Sportkreis Heidenheim eV; Sprecher des 8. Beirats der Bundesakademie für Sicherheitspolitik; Mitglied des Kuratoriums der Hochschule Aalen

Ich denke da an Mitgliedschaften bei Atlantic Bridge, Lions Club und der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Arbeiten der Clausewitz-Gesellschaft und des vdK im Auftrag der Bundeswehr.

1982: Abitur, dann Berufsoffizieranwärter bei einer Artillerietruppe; 1983–1986: Studium der Wirtschaftswissenschaften in München und Austin, Texas; 1986–1995: Leitung, Personaleinsatz und Aufbau Ost; 1995–1997: Besuch der Führungs- und Stabsakademie der Bundeswehr zur Ausbildung des Generalstabs.

1997 bis 1999: Bundesministerium der Verteidigung und GO StvGenInspBw; 1999 bis 2002: SFOR-Mission, EU-Rat, WEU-Hauptquartier, NATO-Hauptquartier Brüssel; 2002 bis 2004: Kommandeur einer Ausbildungseinheit

In den Jahren 2004 und 2005 war er in Düsseldorf stationiert, 2006 wurde er zum Oberst befördert. Von 2006 bis 2009 war er im NATO-Hauptquartier in Mons stationiert, mit häufigen Einsätzen bei ISAF/AFG und auf dem Balkan.

Sprecher des 8. Beirats der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS); Vorsitzender des Landesausschusses Äußere Sicherheit und Entwicklung der CDU Baden-Württemberg; Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Ostalb; Vorsitzender der Volkshochschule Aalen; Vorsitzender des Sports District Council; Vorsitzender des Sportkreises Heidenheim e. V.; 2010–2016 Präsident des Reservistenverbandes; darunter 2011–2016 Präsidentschaft des VdRBw

Teilnehmer und Wähler im Arbeitskreis Außen- und Verteidigungspolitik der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung.

Derzeit lebt Roderich Kiesewetter mit seiner Familie in Berlin, Deutschland.

Seit 1991 ist Roderich Kiesewetter mit seiner Frau glücklich verheiratet. Er ist Vater von zwei jungen Menschen, einem Jungen und einer Tochter.

Es wird erwartet, dass das Vermögen von Roderich Kiesewetter irgendwo in der Nähe von 1,5 Millionen Dollar liegt.

Roderich Kiesewetter ist ein produktiver Twitter-Nutzer. Sein Benutzername auf Twitter ist @RKiesewetter, und ihm folgen über 7,5 000 Menschen.

Roderich Kiesewetter, Mitglied des Deutschen Bundestages und ehemaliger Generalstabsoffizier der Bundeswehr, beteuert, Bundeskanzler Olaf Scholz wolle die Ukraine im Konflikt mit Russland nicht gewinnen.

Roderich Kiesewetter Ehefrau
Roderich Kiesewetter Ehefrau

Leave a Reply

Your email address will not be published.