Daniel Aminati Herkunft

Daniel Aminati Herkunft | Der deutsche Fernsehmoderator, Sänger, Tänzer, Schauspieler und Autor Daniel Aminati. Daniel Aminati wurde in Aachen als Sohn eines ghanaischen Vaters, einer deutschen Mutter und eines polnischen Opas geboren und hat Vorfahren aus drei Ländern.

Leider war der Vater extrem missbräuchlich gegenüber der Mutter und ihren kleinen Kindern. Mit sechs Jahren, während Daniel mitten in der Trennung der Mutter steckte, ließ sie ihn bei seinem Vater. Aminatis Zwilling Keturah ist eine professionelle Maskenbildnerin und Redakteurin für Bravo Sport. Neben Deborah, die 2022 im Alter von 46 Jahren starb, hat er zwei weitere Schwestern.

Aminati spielte mit 17 Jahren Fußball für die Jugendmannschaft von Alemannia Aachen und für die A-Jugend des FC Bayern München, beide trainiert von Hermann Gerland und Klaus Augenthaler.

Bereits mit 15 Jahren begann er als Background-Tänzer. Chocolate (einschließlich Verona Feldbusch am Gesang), PM Sampson und die Bass Bumpers sind nur einige der Bands, mit denen er aufgetreten ist.

Die Oper Frau Luna unter der Regie von Peter Kern, die 1990 am Düsseldorfer Schauspielhaus aufgeführt wurde, zeigte ihn als Tänzer an der Seite seines damaligen Partners Tyron Ricketts, als er gerade einmal 17 Jahre alt war.

Ein Jahr später besetzte Kern ihn in dem Drama Gossenkind an der Seite von Winfried Glatzeder und Renate Krößner.

Ab 1992 lief Daniel Aminati bei Events wie Igedo und ISPO ( Reebok , Nike , Armani ) über den Laufsteg. Er war Cindy Crawfords Wahl, um ihre Übungs-DVD Shape your body im Fernsehen zu repräsentieren.

1994 wurde er in das Musikvideo zum Smash-Track Der Berg Ruf des bayerischen Tanzduos K2 aufgenommen.

Als Pionier der deutschen Boybands war er von 1994 bis 1997 Frontmann der Gruppe Bed & Breakfast. Die Alben der Band wurden weltweit über eine Million Mal verkauft, darunter auch Songs wie „You Made Me Believe in Magic“ und „Stay Together“. Chartstürmer (Titelmusik der Sat.1-Soap Die Wagenfelds).

Nach der Bravo Supershow in Stuttgart im März 1997 beschloss Aminati, die Band zu verlassen und eine Solokarriere zu verfolgen, die nur mittelmäßigen Erfolg hatte. Im Vergleich zu Bed & Breakfast waren seine anderen Chartsingles wie „Turn Me Up“ und „I Want You Back“ nur mäßige Erfolge. 1999 veröffentlichten sie das Album I feel at home.

Aminatis Radiokarriere begann 1998, als er als Moderator bei Radio Aachen anfing. Dort moderierte er unter anderem die Millennium-Hits. Die Fernsehzensur des beliebten Jugendprogramms beatz per minute (KIKA / ZDF) begann erst im nächsten Jahr. Der VDS-Medienpreis ging an diese Sendung.

Seine Popularität hat dank deutscher TV-Shows und Filme, in denen er zu sehen war, zugenommen. Zusammen mit seinem Tanzpartner Tyron Ricketts wurde er 1990 engagiert, um in Peter Kerns Inszenierung der Oper „Frau Luna“ am Düsseldorfer Schauspielhaus aufzutreten.

Mit 20 bekam er von Kern eine kleine Rolle in dem Drama „Gossenkind“ (1991) an der Seite von Winfried Glatzeder und Renate Krößner. Aminati ist bekannt für seine vielen Talente, darunter Fußball, Schauspiel und Tanzen, aber er begann 1992 auch eine Modelkarriere. Er trat in Laufstegshows für große Marken wie Reebok, Nike und Armani auf.

In den folgenden Jahren nimmt Daniel an einer Vielzahl von hochkarätigen Veranstaltungen teil und drängt sich weiterhin an die Spitze. Er hat nicht nur in einigen Nebenrollen in Filmen mitgewirkt, sondern fungiert auch als Moderator. Als er 2006 schließlich bei ProSieben unterschrieb, war es nach vielen Verhandlungen.

Daniel Aminati HerkunftAachen
Daniel Aminati Herkunft

Dort moderierte er regelmäßig das Wissensmagazin Galileo, bevor er 2009 wechselte. Jetzt tut er das für die Show taff. Im September 2019 moderierte er gemeinsam mit Rebecca Mir und Elmar Paulke die ProSieben-Spielshow „Run to the Million“.

Dies konnte nicht genügend Zuschauer anziehen und wurde nach vier Raten abgesagt. Daniel Aminati, immer das Chamäleon, schleicht sich als Steampunk-Kudu verkleidet in die Finalshow der letzten fünf Bewerber in der ersten Staffel der ProSieben-Show „The Masked Singer“ (2019).

Nachdem der Gastgeber mehrere Jahre professionell Fußball gespielt hatte, steckte er 1994 schließlich seine Stollenschuhe an und wurde Mitglied der Boyband Bed and Breakfast. Die mehreren Top-Ten-Hits der Band halfen ihnen, Millionen von Alben zu verkaufen. Aminati kündigte jedoch nach drei Jahren seinen Abgang an.

Als Daniel Aminati bereit war, seine erfolgreiche Solokarriere hinter sich zu lassen, nahm er einen Job als Radiomoderator in seiner Heimatstadt an, um ihm zu helfen, bei ProSieben Fuß zu fassen. Inzwischen wurde er in wiederkehrenden und wiederkehrenden Gastrollen in Fernsehshows gecastet.

dem er seit 2006 nicht mehr nachgegangen ist, als er zum bekanntesten Gesicht des Senders wurde. Nachdem er über 400 Folgen der ProSieben-Informationssendung „Galileo“ moderiert hatte, übernahm er im März 2009 gemeinsam mit Annemarie Warnkross die Moderation des Boulevardmagazins „taff“.

Er hat auch in mehreren Shows von Comedian Stefan Raab mitgewirkt. Der Gastgeber trat häufig bei jährlichen Veranstaltungen wie der „TV Total Autoball World Championship“ und dem „TV Total Tower Jumping“ auf. Er trat gegen DSDS an

Mehrzad Marashi bei „Das Große Sat. 1 Promiboxen“ im März 2013.

Sowohl die Jury als auch die Zuschauer von ProSiebens „The Masked Singer“ lagen mit ihrer lang gehegten Vermutung richtig, Aminati habe sich die ganze Zeit hinter der Kudu-Maske versteckt. Das Finale war das erste Mal, dass ihn jemand sah.

Daniel Aminati Herkunft

Leave a Reply

Your email address will not be published.