Felix Banaszak Eltern

Felix Banaszak Eltern |Banaszak wuchs in Duisburg auf. Sein Großvater war zeitweise auf der Kokerei in Duisburg beschäftigt. Banaszak erhielt am dortigen Steinbart-Gymnasium sein Abitur, das er 2009 mit dem Abitur abschloss. Danach erfüllte er seinen Wehrdienst in Berlin mit einer Tätigkeit in der Altenpflege.

Ab 2010 studierte er Sozial- und Kulturanthropologie sowie Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Sein Studium schloss er 2014 mit dem Bachelor of Arts ab.

Neben seinem Studium war er von 2010 bis 2012 bei Dirk Behrendt, dem damaligen Abgeordneten des Berliner Abgeordnetenhauses, angestellt. 2014 kam Banaszak zurück nach Duisburg, der Stadt seiner Kindheit und Jugend seine Ausbildung abgeschlossen.

Von 2014 bis 2017 leitete Banaszak das nordrhein-westfälische Büro in Düsseldorf für die Europaabgeordneten Terry Reintke und Sven Giegold. Darüber hinaus war er von 2014 bis 2016 im Vorstand des Instituts für solidarische Moderne tätig.

Banaszak ist seit 2009 Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. 2011 wurde er als Beisitzer in den Bundesvorstand der Grünen Jugend berufen, 2012 zum Politischen Geschäftsführer der Grünen Jugend ernannt. Banaszak gewann am 3. November 2013 die Wahl zum Sprecher der Bundesorganisation. Bei der anschließenden Wahl zum Bundeskongress, die im Oktober 2014 stattfand, trat er nicht mehr an.

Felix Banaszak Eltern
Update bald über

Auf dem Programmparteitag zur Bundestagswahl 2013 konnte Banaszak trotz des Widerstands der Parteispitze einen Antrag der Grünen Jugend durchsetzen. Der Antrag forderte, den Einsatz von Informanten im Verfassungsschutz einzustellen, und wurde mit Unterstützung der Grünen Jugend verabschiedet.

Von April 2016 bis März 2018 war er Sprecher des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen in Duisburg. Banaszak debütierte als Kandidat der Grünen bei der Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis Duisburg II. Doch trotz Unterstützung der Grünen Jugend Nordrhein-Westfalen als einer von zwei Spitzenkandidaten wurde er nicht in die Landeskandidatenliste seiner Partei aufgenommen. Er erhielt 4,6 Prozent der im Wahlkreis abgegebenen Erststimmen, was nicht zum Einzug in den Bundestag reichte.

Im Oktober 2017 gab Banaszak bekannt, dass er 2018 als Nachfolger des aus dem Rennen gegangenen Sven Lehmann für den Landesvorsitz der Grünen in Nordrhein-Westfalen kandidieren wolle. Sven Lehmann kandidierte nicht mehr für die Stelle.

Auf dem Parteitag am 20. Januar 2018 in Kamen setzte sich Banaszak mit 56 Prozent der Stimmen gegen den Bochumer Landeskämmerer und Kommunalpolitiker Wolfgang Rettich durch. Banaszak und Mona Neubaur bilden seitdem gemeinsam eine Doppelspitze.Im Juni 2018 und August 2020 erhielt er 79 bzw. 77 Prozent der Stimmen, um seine Position als Präsident zu bestätigen. Bis Juni 2022 stand er der Landespartei als Vorsitzender vor.

Felix Banaszak Eltern

Anders sieht es in der Fraktion aus, wo linksgerichtete Abgeordnete die Mehrheit stellen und offen den Wunsch äußern, sie zu nutzen. In der darauffolgenden Woche können Kandidaten für verschiedene Ämter ausgewählt werden, darunter Fraktionsvorsitzende, parlamentarische Geschäftsführung, Ausschussvorsitzende und -vertreter und mehr.

Eine der linken Parteien, vertreten durch Katharina Droge, hat als erste angekündigt, für das Amt des Fraktionsvorsitzenden kandidieren zu wollen. „Die Grüne Sammlung ist eine Gruppe selbstbewusster Abgeordneter, die sich ihrer Verantwortung, vor allem aber ihrer Stärke und ihres Einflusses bewusst sind“, sagte die damals 37-jährige Wirtschaftswissenschaftlerin in ihrer Bewerbung. Sie schloss sich Hofreiters Einschätzung der Grünen-Fraktion an.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *