Marcel Dobler Vermögen

Marcel Dobler Vermögen |Dobler wurde nach einer Lehre und Fachhochschulreife Elektroniker. Nach seiner Ausbildung zum Grenadier bei der Militärpolizei schrieb er sich für den Studiengang Informatik an der Hochschule Rapperswil ein. Noch als Student gründete er im April 2001 zusammen mit Oliver Herren und Florian Teuteberg die Firma Digitec.

Als Co-CEO von Digitec war Dobler maßgeblich daran beteiligt, das Unternehmen als Marktführer für den Online-Verkauf von Konsumgütern in der Schweiz zu etablieren Nach der Übernahme des Unternehmens durch die Migros trat er von seiner Funktion als Co-CEO zurück und schied nach 13 Dienstjahren aus dem Unternehmen aus.

Seit 2018 ist er Mitinhaber des Spielwarenherstellers Franz Carl Weber AG sowie Mitglied des Verwaltungsrats. 2019 erhöhte er seine Beteiligung auf 50 Prozent und wurde Präsident des Verwaltungsrats. Darüber hinaus war er Präsident von ICT Switzerland und sitzt nun, nach der Fusion dieser Organisation mit Digitalswitzerland, im Verwaltungsrat von Economiesuisse und Digitalswitzerland.

Dobler ist mit seiner Frau und zwei Kindern in Rapperswil-Jona zu Hause.Dobler gewann bei den Parlamentswahlen, die im Jahr 2015 in der Schweiz stattfanden, einen Sitz im Nationalrat des Kantons St. Gallen.Dort ist er neben der Kommission auch Mitglied der Legislative Planungskommission für die Jahre 2019–2023 über Soziale Sicherheit und Gesundheit. Nach eigenen Angaben zählen die Bereiche Wirtschaftspolitik, Infrastruktur, Verkehr, Digitalisierung und Cybersicherheit zu seinen vorrangigen Interessensgebieten.

Marcel Dobler Vermögen
57 MILLION DOLLER

Zudem ist er Co-Präsident der Fraktionen „Mittelständischer Einzelhandel“ und „Patientenverfügung und Selbstbestimmung“ sowie Mitglied der Fraktionen „Auslandsschweizer“, „Bildung, Forschung und Innovation“, „BVG“, „Digitale Nachhaltigkeit“, „ePower – ICT für die Schweiz“, „Erneuerbare Energien“, „Fair ist anders“, „Für ein freies Waffenrecht“, „Landesausstellung“, „Sport

Franz Grüter (SVP/LU), der derzeit auf Rang vier liegt, wird mit 20 Millionen Franken veranschlagt. Mitte der 1990er-Jahre baute er mehrere Internet-Unternehmen auf, die er später im Juli 2000 an Käufer in den USA verkaufte. 2008 übernahm Grüter mit einer Investorengruppe den Anbieter Green.ch; Das Unternehmen wurde vom Bauernverband gegründet, und Grüter ist weiterhin Verwaltungsratspräsident des Unternehmens.

Andreas Glarner (SVP/AG), der derzeit mit seinen Burka-Plakaten gegen das Bürgerrechtsgesetz Schlagzeilen macht, hat durch viele Firmengründungen rund 10 Millionen Franken in seinem Besitz. Etwa den gleichen Anteil halten auch die Familie von Céline Amaudruz (SVP/GE), die zusammen mit Margret Kiener Nellen (SP/BE) 9,5 Prozent am börsenkotierten Weichweizenmehlanbieter Groupe Minoteries SA hält.Unter den Top Ten sind fünf Parlamentarier der SVP, drei der FDP und je ein Vertreter der BDP und der SP.

Marcel Dobler Vermögen

Bei der Diskussion im Abgeordnetenhaus über “erleichterte Einbürgerungen für Einwanderer der dritten Generation” brach der leidenschaftliche Bobfahrer Dobler von der liberalen Parteilinie und rückte nach rechts. Er war Mitglied des Schweizerischen Pro-Ausschusses und war zunächst verwundert, als ihn ein Journalist des «Tagblatts» bat, die Nein-Pause der FDP in St. Gallen zu kommentieren.

Er war Mitglied des Ausschusses. Als er mit der Frage konfrontiert wurde, warum er als Mitglied des Pro-Ausschusses im Parlament mit “Nein” gestimmt hatte, gab er schließlich zu, dass er sich entschieden hatte, auf ein Reh zu schießen. Ihm zufolge habe er das falsche Kästchen in der Umfrage angekreuzt, und infolgedessen hätte er kein Mitglied des Ausschusses sein dürfen. Dieses Versehen wird schnellstmöglich behoben. Gibt es da nicht die Möglichkeit?

Marcel Dobler ist für vieles bekannt, darunter mehrere Titel als Schweizermeister im Viererbob; dennoch ist er keine graue Maus. In Bundesbern wurde der FDP-Nationalrat dadurch aufmerksam, dass dieser einräumte, bei der Abstimmung vom 9. Februar 2014 für die Masseneinwanderungsbewegung gestimmt zu haben. Laut Aussage von BLICK, wenn es so wäre Anders jetzt, er würde gegen die SVP-Initiative stimmen, weil die Zuwanderungszahlen gesunken sind. Dobler ist auf den Standpunkt der Partei eingeschwenkt.

Der Unternehmer aus Rapperswil ist zudem Mitglied des Verwaltungsrats des Wirtschaftsdachverbands Economiesuisse, der sich federführend für ein Rahmenabkommen mit der EU einsetzt. Dobler selbst erwartet mit Spannung die Klarstellungen, die die Schweiz von der EU zu drei Punkten des Rahmenabkommens verlangt.

Die Schweiz vertritt die Position, dass diese Klarstellungen notwendig sind. Wenn ihm diese zur Verfügung standen, win der Lage sein, sich auf die Bedingungen der Vereinbarung zu einigen. „Wenn ich jetzt eine Entscheidung treffen müsste, ohne die offenen Fragen identifizieren und klären zu können, würde ich den Rahmenvertrag nicht durchziehen.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *